Immobilienkauf planen

Schritt für Schritt ins Eigenheim

Beim Kauf einer Immobilie sind viele verschiedene Aspekte zu beachten, von der Wahl des geeigneten Objektes bis zum optimalen Finanzierungsplan. Da die Immobilie auch ein wichtiger Baustein der privaten Altersvorsorge ist, sollten Sie ein so wichtiges Projekt gut planen. Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit Ihrem Know-how dabei zur Seite. 

Passende Immobilie finden

Haus oder Wohnung

Die Entscheidung zwischen einem Haus und einer Wohnung hängt vor allem von Ihrer persönlichen Lebenssituation ab. Ein Haus gewährt mehr Freiraum, bringt aber auch eine Menge Arbeit mit sich. Der Pflegeaufwand für eine Wohnung ist zwar geringer als für ein Haus, doch dafür müssen Sie sich in der Regel mit einer Eigentümergemeinschaft arrangieren. 

Neubau oder Altbau

Altbauten haben oft einen gewissen Charme und sind häufig auch preisgünstiger als Neubauten. Doch beim Kauf sind meistens noch Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen notwendig. Vor dem Kauf überprüft am besten ein Experte die Bausubstanz auf versteckte Mängel. Lassen Sie sich beim Kauf einer gebrauchten Immobilie zudem die Protokolle der Eigentümerversammlungen und die Handwerkerrechnungen der vergangenen Jahre zeigen, um den Zustand der Immobilie besser bewerten zu können. 

Stadt oder Land

"Lage, Lage, Lage" – so lautet häufig die Antwort, wenn man nach der Wertbeständigkeit einer Immobilie fragt. Lässt sich an der Immobilie selbst in der Regel vieles noch nach den individuellen Wünschen verändern, so ist die Lage nicht mehr änderbar. Neben Faktoren wie Infrastruktur, Bevölkerungsstruktur der Umgebung und Qualität des Wohnviertels entscheiden heute auch oft die eigene Familie und der Beruf darüber, ob es eher in die Stadt oder aufs Land geht. Erkundigen Sie sich auch ausreichend darüber, was zukünftig in dem jeweiligen Gebiet geplant ist. 


Finanzierungsplan erstellen

Richtig kalkulieren

Beim derzeitigen Zinsniveau ist der Kauf einer Immobilie verlockend. Die Finanzierung sollte jedoch gut aufgestellt sein, damit es später kein böses Erwachen gibt. Nutzen Sie die niedrigen Sollzinsen für einen höheren Tilgungsanteil. So sind Sie schneller schuldenfrei und ersparen sich unnötige Zinszahlungen. Experten empfehlen bei der Finanzierung einer Immobilie einen Eigenkapitalanteil von 20 Prozent. Dazu zählen zum Beispiel Barvermögen, Sparbriefe, Bausparverträge und auch Lebensversicherungen. Je mehr Eigenkapital Sie in die Finanzierung einbringen, desto niedriger ist der Zinssatz, da Sie weniger finanzieren müssen und das Risiko der Bank damit geringer ist. Wenn Sie auch noch Eigenleistungen einbringen möchten, schätzen Sie diese realistisch ein, damit Ihre Finanzierung nicht ins Wanken gerät. 

Nebenkosten nicht vergessen

Auf der Suche nach der passenden Immobilie sollten Sie beim Blick auf den Kaufpreis die Nebenkosten nicht vergessen. Die Kosten für Notar, Grundbucheintrag, Grunderwerbsteuer und Makler können rund 15 Prozent des Kaufpreises ausmachen. Ausschlaggebend für die Höhe ist hier das Bundesland, in dem die Immobilie liegt. Denken Sie bei einer gebrauchten Immobilie auch an eventuelle Renovierungs- und Modernisierungskosten. Zudem könnten noch Kosten für den Umzug oder für eventuell noch zu zahlende Miete der bisher bewohnten Immobilie hinzukommen. 

Laufende Kosten

Als zukünftiger Immobilienbesitzer haben Sie Kosten, die Sie bisher als Mieter nicht einplanen mussten. Während der Finanzierung sollten Sie zur Absicherung Ihrer Familie eine Risikolebensversicherung für den vorzeitigen Todesfall abschließen. Denken Sie auch an die Betriebskosten wie Grundsteuer, Kanal- oder Abwassergebühren, Versicherungsbeiträge und Müllabfuhr. Außerdem sollten Sie Instandhaltungs- und Reparaturkosten direkt in Ihre Kalkulation mit einplanen, damit Sie den Werterhalt und Wohnkomfort Ihrer Immobilie sichern können. 

Förderung nutzen

Profitieren Sie bei der Finanzierung Ihrer Immobilie von verschiedenen Förderprogrammen von Bund, Ländern oder Kommunen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet Ihnen zinsgünstige Darlehen und Zuschüsse an, die sich auch miteinander kombinieren lassen. Ihr Berater bei der Volksbank Uelzen-Salzwedel eG prüft gemeinsam mit Ihnen, wie Sie die Förderung optimal ausschöpfen. 


Checkliste zur optimalen Vorbereitung

Unterlagen, Informationen und Dokumente für ein Beratungsgespräch

Sie haben sich für eine Immobilie entschieden und sich auch schon einen ersten Überblick über Ihre finanziellen Möglichkeiten verschafft? Wir sprechen gerne mit Ihnen über Ihre Finanzierung und unterstützen Sie mit unserem Know-how bei allen weiteren Fragen rund um den Immobilienkauf. Zur optimalen Vorbereitung finden Sie hier eine Liste der notwendigen Unterlagen. 

Persönliche Nachweise

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Die letzten drei Gehaltsabrechnungen
  • Die letzte vorliegende Steuererklärung bzw. den letzten vorliegenden Steuerbescheid
  • Eigenmittelnachweis bzw. Vermögensaufstellung, zum Beispiel durch Selbstauskunft, Kontoauszüge etc.
  • Nachweis von Versicherungen
     

Objektunterlagen

  • Kopie des Kaufvertrags (sofern schon möglich) und Angaben zum Objekt
  • Aktueller Grundbuchauszug
  • Verkehrswertschätzung
  • Lageplan/Flurkarte
  • Baupläne/Grundriss (sofern vorhanden)
  • Wohnflächenberechnung
  • Aktuelle Fotos vom Objekt
  • Teilungserklärung (bei Eigentumswohnungen)